• Helmut Tauber, SVP

Stimmungsbild im Tourismus

L.Abg. Helmut Tauber besuchte Gastbetriebe – Steigende Energie- und Lebensmittelpreise machen Sorgenfalten


In den letzten Tagen war Landtagsabgeordneter Helmut Tauber in Kontakt mit diversen Gastbetrieben im Eisacktal, Wipptal und darüber hinaus. Dabei erkundigte er sich über den Verlauf der Saison, über das Thema Mitarbeitersuche, steigende Betriebskosten und Preise sowie über künftige Herausforderungen im Gastgewerbe.


Der Grundtenor ist eindeutig: Nach zwei Jahren pandemiebedingter Einbußen und Unsicherheiten ist der Tourismus wieder in das Alltagsgeschäft zurückgekehrt. Jedoch stellen besonders die Mitarbeitersuche, steigende Energie- und Lebensmittelpreise sowie normative Unsicherheiten, insbesondere auch was die bauliche Entwicklung betrifft, die Betriebe vor neue Herausforderungen“

beobachtete der Landtagsabgeordnete.


Die immer noch steigenden Energiekosten und die gestiegenen Lebensmittelpreise besorgen die Gastwirte, vor allem wenn sie an die kältere Jahreszeit denken. „Die Inflation macht auch vor dem Gastgewerbe nicht halt. Besonders im Hinblick auf den Winter werden deutliche Mehrkosten und ein erneutes Einbremsen der Buchungslage befürchtet. Schließlich haben diese Kosten unmittelbare Auswirkungen auf das Urlaubsbudget unserer Gäste“, befürchtet Tauber.


Die immer noch ausstehenden Durchführungsbestimmungen zum Landestourismusentwicklungskonzept sowie die nach wie vor fehlende Klärung was die qualitative Erweiterung im landwirtschaftlichen Grün betrifft, führt bei zahlreichen Betrieben zu großen Unsicherheiten. Die fehlende Planungssicherheit verzögert kleinere qualitative Verbesserungen enorm, was zu weiterem Unmut führt, berichtet Tauber über die Stimmung vor Ort.