top of page
  • AutorenbildHelmut Tauber, SVP

Anstehende Steuerreform

Aktualisiert: 8. Aug. 2023


Helmut Tauber begrüßt die Vereinfachung des italienischen Steuersystems.


Am Freitag wurde das Rahmengesetz für eine umfassende Reform des italienischen Steuersystems genehmigt. Mit der Vereinfachung des Steuersystems sollen Arbeitnehmende, Familien und Unternehmen merkbar entlastet werden. Zugleich soll der bürokratische Aufwand insgesamt reduziert werden.

Insofern ist das Rahmengesetz zu begrüßen, mit dem der Grundstein für eine umfassende Steuerreform gelegt wurde, unterstreicht Landtagsabgeordneter Helmut Tauber in einer Medienaussendung.


Quelle: Pixabay

Im Besonderen unterstreicht Tauber, dass die verschiedenen Steuersätze reduziert werden sollen, sodass vor allem Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer weniger Steuern zahlen müssen. Positiv bewertet Tauber auch, dass die regionale Wertschöpfungssteuer IRAP schrittweise abgeschafft werden soll und bei der IRES-Steuer Begünstigungen bei bestimmten Investitionen und der Anstellung von Mitarbeitenden geplant sind. Mit der Steuerreform sollen auch die Steuerakontozahlungen im November für das Folgejahr entfallen.

„Dieser Schritt ist dringend notwendig, weil nicht selten die Betriebe dafür Kredite aufnehmen mussten, um die hohe Steuerschuld begleichen zu können“,

bemerkt Tauber.

Dass auch die Überstunden und Betriebsprämien steuerlich weniger belastet werden sollen, ist absolut zu begrüßen.

„Arbeiten muss sich wieder lohnen dürfen“,

unterstreicht Tauber.

Schließlich sollen auch die diversen Steuertermine reduziert werden. „Allein jetzt im August gilt es, rund 200 Steuerfälligkeiten zu berücksichtigen. Im ganzen Jahr sind es rund 1.500 Fälligkeiten. Hier besteht somit dringend Handlungsbedarf und ich hoffe, dass die Regierung im September rasch mit den ersten Umsetzungsdekreten beginnt“, schließt Tauber seine Medienaussendung.

תגובות


bottom of page