top of page
  • AutorenbildHelmut Tauber, SVP

Orientireungspraktikas ab 14 Jahren

Die Jugend braucht eine hervorragende Ausbildung und den Freiraum, ihre Ideen in Südtirol zu verwirklichen! In diesem Sinne setze ich mich für die Sicherung und Steigerung der Qualität in der Lehrlings- und Berufsausbildung sowie für neue Impulse im Schul- und Ausbildungskontext ein.
Mit Landesrat Philipp Achammer, lvh-Vizepräsident und Kandidat zu den Landtagswahlen Hannes Mussak, sowie Daniel Schölzhorn, Obmann der HGJ, und Annika Faller, Vertreterin der Junghandwerker, habe ich mich über Orientierungspraktika ausgetauscht. Das Video findet ihr hier.


Künftig ist es möglich, dass Jugendliche im Rahmen ihrer schulischen Ausbildung Praktika bereits mit 14 Jahren (und nicht mehr ab 15) absolvieren. Das ist ein richtiger Schritt, den Südtirol hier dank seiner Autonomie gegangen ist. Es ist wichtig, dass junge Menschen schon früh einen Einblick in die Arbeitswelt erhalten. Praktika bieten eine gute Möglichkeit, verschiedenste Berufsfelder kennenzulernen und somit auch individuelle Interessen und Fähigkeiten herauszufinden. Dies ist eine win-win-Situation – sowohl für junge Menschen, die ihren Weg finden sollen, als auch für Betriebe, die somit auf künftige motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen können. Unsere Betriebe haben hier auch eine Aufgabe: Offen sein, die jungen Menschen mitnehmen und ihnen etwas zutrauen – ohne sie zu überfordern. Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung wäre es, wenn die Altersreduzierung auch für die regulären Praktika wie Sommerpraktika und für die duale Ausbildung nach unten gesetzt würde. Gerade in Zeiten des Mitarbeitermangels ist ein früherer Berufseinstieg sinnvoll.

Comments


bottom of page