HELMUT TAUBER

Josef-Telser-Strasse 2

39040 Feldthurns (BZ)

Südtirol

helmut.tauber@landtag-bz.org

Helmut Tauber 2018   

  |    DATENSCHUTZ

|     IMPRESSUM

  • Helmut Tauber, SVP

#Tourismus ist #Mehrwert für Südtirol

Aktualisiert: Jan 27

HGV-Bezirksversammlung Eisacktal in der Durst Brixen


Unter dem Motto „Innovation im Hotel- und Gastgewerbe“ fand vor Kurzem die Jahresversammlung des Bezirkes Eisacktal des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) in der Durst Phototechnik AG in Brixen statt. Wichtige tourismuspolitische Themen, neue Mobilitätskonzepte sowie innovative Trends im Hotel- und Gastgewerbe standen im Mittelpunkt.




Nach einer kurzen Vorstellung der Durst Phototechnik AG durch Fabian Sottsass, zog Bezirksobmann und Landtagsabgeordneter #HelmutTauber Bilanz über die vielfältigen Tätigkeiten im Bezirk und dankte den Gastwirtinnen und Gastwirten für ihren Einsatz und ihr Herzblut, welche ausschlaggebend für den touristischen Erfolg in Südtirol sind. In seinen Ausführungen sprach er verschiedene Herausforderungen im Bezirk an, wie die Verkehrsbelastung und die große Herausforderung mit dem Transitverkehr, welcher das Tal tagtäglich passiert. Schritt für Schritt sollen hier Lösungen gefunden werden. Eine weitere große Herausforderung ist die touristische Entwicklung in Südtirol. In den vergangenen Monaten ist diese kontrovers diskutiert worden, gerade in Hinblick auf die Verkehrsbelastung, die Verbauung der Landschaft oder die vielbesuchten Hotspots.


„Der Tourismus ist mit Sicherheit nicht für alles schuld. Fakt ist, dass er über Jahrzehnte einen Mehrwert gebracht hat und bringt – und das gilt es auch zu schätzen“,

brachte es Helmut Tauber auf den Punkt. Was die Mobilität anbelangt, so gebe es immer weitere Fortschritte. In diesem Zusammenhang erwähnte er die neuen direkten Zugverbindungen Bozen-Wien und Bozen-Mailand. Abschließend informierte er über den Beschlussantrag zur Erhaltung und Belebung der Dorfgasthäuser.

HGV-Präsident #ManfredPinzger berichtete darüber, dass der HGV vor einigen Wochen zu Mediengesprächen lud, um seine Position zur touristischen Entwicklung in den einzelnen Bezirken sowie auf Landesebene darzulegen.


„Wir haben aufgezeigt, welche Stärken die Hotellerie und Gastronomie in Südtirol haben und dargelegt, dass der Tourismus mit rund elf Prozent an der direkten Wertschöpfung in Südtirol beiträgt“, sagte Pinzger.

Auch Tourismuslandesrat #ArnoldSchuler betonte, dass der Tourismus einen bedeutenden Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung leiste. „Es gibt jedoch auch Herausforderungen, wie z. B. den Tagestourismus. Hier brauchen wir Konzepte, um die Besucherströme zu leiten“, betonte er.



Innovation als Erfolgsfaktor

Hauptreferent der Jahresversammlung war Stefan Peintner von WhatAventure. WhatAventure hat sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen bei der Findung von Ideen sowie deren Umsetzung in erfolgreiche Geschäftsmodelle zu unterstützen. In seinem Vortrag ging er auf neue, innovative Unternehmenskonzepte im Hotel- und Gastgewerbe ein und zeigte auf, wie wichtig eine Markt- und Kundenorientierung beim Innovationsvorhaben ist.

Dass ein Perspektivenwechsel auch ein Innovationsimpuls sein kann, zeigten Edith Oberhofer und Carolin Eydner von der HGV-Unternehmensberatung in ihrem Referat auf. Sie präsentierten mehrere innovative Hotelkonzepte in Europa und betonten, wie wichtig es sei, bestehende Geschäftsmodelle laufend zu hinterfragen.

Nach einer Präsentation der Genossenschaft eisacktalWein durch Präsident Armin Gratl, sorgte das Team des Restaurants brix 0.1 foodparc brixen für kulinarische Genüsse. Dazu konnten Weine, welche von der Genossenschaft eisacktalWein zur Verfügung gestellt wurden, genossen werden. Abschließend hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, an einer Betriebsbesichtigung der Durst Phototechnik AG teilzunehmen.


  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis