• Helmut Tauber, SVP

Kleinstbetriebe aktiv bei der Digitalisierung unterstützen

Aktualisiert: 12. Okt.

Die Südtiroler Landesregierung hat am 23. August beschlossen, Kleinstunternehmen mit bis zu fünf Mitarbeitenden, die in digitale Maßnahmen investieren, mittels eines finanziellen Beitrags zu unterstützen. Für die sogenannte „Digitalisierungsprämie“ stellt das Land sechs Millionen Euro bereit. SVP-Landtagsabgeordneter Helmut Tauber lobt die Initiative der Landesregierung.

(Bild: kaboompics)

"Südtirols Wirtschaft ist geprägt von einer Vielzahl kleinstrukturierter Betriebe. Diese Betriebe zu erhalten und zu unterstützen ist wichtig",

so Tauber. Dies gelte besonders im Hinblick auf den digitalen Wandel, der viele kleinstrukturierte Betriebe vor Herausforderungen stellt:

„Den kleineren Betrieben fehlt es nicht selten an den organisatorischen, personellen oder finanziellen Mitteln, um sich dem digitalen Wandel zu öffnen“,

erklärt Tauber weiter. Gleichzeitig fahre der Zug der Digitalisierung konsequent weiter, egal ob man einsteige oder nicht. Die jüngste Initiative der Landesregierung sei daher ein wichtiger Schritt, um die Betriebe verstärkt bei der Umsetzung digitaler Maßnahmen zu unterstützen. Gefördert werden können demnach entsprechende Schulungen, Coachings, Beratungen sowie der Ankauf und die Optimierung der Software mit bis zu 60 Prozent der zulässigen Ausgaben.

„Es ist essenziell, die kleinen Betriebe aktiv zu unterstützen und zu begleiten, damit auch sie die Vorteile der Digitalisierung nutzen und sich wettbewerbsfähig aufstellen können“,

so der Landtagsabgeordnete abschließend in einer Presseaussendung.