• Helmut Tauber, SVP

Auf der Suche nach neuer Mobilität


Studienreise nach Helsinki - Auf der Suche nach neuen Wegen! 


Fährt im Jahr 2025 kein einziges Privatauto mehr in Helsinki?

Die finnische Hauptstadt arbeitet an einem zukunftsweisenden Plan, bei dem Mobility as a Service (#MaaS) im Mittelpunkt steht und Treiber der Entwicklung ist. Wir wollen uns auf unserer Helsinki Studienreise 2019 inspirieren lassen und erkunden, was sich die Finnen für ihr Land in Sachen Mobilität der Zukunft überlegt haben. Wir werden auch die Gelegenheit nutzen, mehr über Land, Leute und Design als Lifestyle, in Erfahrung zu bringen.

 „Helsinki & die Pioniere der neuen Mobilität“.

Wir bewegen uns in Helsinki mit der Straßenbahn/dem Bus & Zug.




Zukunftsweisende Konzepte zu Smart Mobiity und MaaS Global: Die Bewohner intelligenter Städte werden zukünftig über ihre Smartphones Zugang zu Mobilitätsdiensten haben, die es ihnen ermöglichen, bequem an beliebige Orte zu reisen und dabei flexibel von unterschiedlichen Verkehrsmitteln Gebrauch zu machen. Finnland leistet bei solchen Pilotprojekten globale Pionierarbeit.


Das „Smart City-Konzept“ vereint vorhandene und innovative neue Technologien, die das Leben erleichtern sollen und dabei umweltfreundlich sind. MaaS Global hat sich folgende Ziel gesetzt:

"Die Idee des eigenen Autos ist es, jederzeit Zugriff darauf zu haben und einfach losfahren zu können – diese Freiheit dehnen wir auf alle Verkehrsmittel aus.

www.helsinkibusinesshub.fi; www.maas.global

Wir fahren mit den Öffis ins Stadtzentrum zurück und machen unter kundiger Führung eine Design Walking Tour. Wir erfahren, wie Design, insbesondere Interior, für die Finnen zum Lifesyle geworden ist und dabei auch Geschäfte und lokale Designer treffen. Kurzer Besuch der neuen Nationalbibliothek - Know-how&Netzwerktreff.

“living lab smart mobility tour“.


ITS Finland (Intelligent Transportation Systems) plant für uns eine mehrstündige Tour. Verschiedene Transportmittel (elektrische Busse, City Bikes, Abruf Services, etc. ) nutzen, zum Teil auch selbst fahren (Wetter war zu schlecht:-(!) und ganz nebenbei auch Helsinki entdecken.

Wir fahren mit den Öffis in einen anderen Stadtteil Helsinkis und sehen neue Konzepte urbaner Kultur, urbaner Subkultur und die Beteiligung der Stadtbewohner. Der „restaurant day,“ der „sauna day,“ sind einige der Initiativen, die Jakko Blomberg & Gleichgesinnte umgesetzt haben. Sie haben mit ihren Initiativen, die heute auch von der Stadtverwaltung mitgetragen und gefördert werden, Helsinki umgekrempelt. Denn seit einigen Jahren gibt es immer mehr junge Leute, die das Leben in der Stadt mitgestalten wollen und es nun auch tun. www.jaakkoblomberg.fi



Viele interessante Ansätze, die sich vielleicht auch in Südtirol umsetzen lassen!

Helmut Tauber, Landtagsabgeordneter

HELMUT TAUBER

Josef-Telser-Strasse 2

39040 Feldthurns (BZ)

Südtirol

helmut.tauber@landtag-bz.org

Helmut Tauber 2018   

  |    DATENSCHUTZ

|     IMPRESSUM

  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Schwarzer Kreis